Wandern in Tiveden
Paddeln in Tiveden
Angeln in Tiveden
Fahrrad fahren in Tiveden
Baden in Tiveden
Pferd Reiten in Tiveden
Herausforderung

Finnerödja

midsommar finnerödja.jpg

Besuch Tivedens grösstes Dorf!

Hier kann man in einem gut sortierten Lebensmittelgeschäft einkaufen. Tanken kann man an einer Automatentankstelle. Direkt außerhalb von Finnerödja befindet sich ein kleiner Badeplatz. Es gibt reichlich schöne Waldgebiete zum umherstreifen. Schauen sie sich gerne die Kirche von Finnerödja an, gebaut aus örtlichem Sandstein und 1763 eingeweiht. Früher befand sich an dieser Stelle eine Holzkirche. Besuchen sie das Heimatmuseum dessen Geschichte bis 1600 zurückreicht. Im Sommer sind das Kafé und der Handwerksverkauf geöffnet.

Fakten über Finnerödja:


Teil der Gemeinde Laxå mit ca. 600 Einwohnern.

Es gibt eine Schule, einen Spielplatz, ein Altenheim und einen Sportplatz.

Finnerödja liegt in mehreren schwedischen Bezirken (landskap), wie Värmland, Närke und Västergötland. In diesen Bereichen gab es in der Vergangenheit viele Schwierigkeiten, die Grenzen zu bestimmen.
Schon seit den Wikingerzeiten gibt es hier Wanderwege, die dieses Gebiet durchqueren.

Die Kirche von Finnerödja wurde 1763 aus lokalem Sandstein erbaut. Es gab bereits eine Holzkirche.

Es gibt auch ein kleines antikes Museum, den Finnerödja hembygdsgård. Siehe den Link unten für weitere Informationen.

Früher war Finnerödja für seine Erdbeeren bekannt, die überall angebaut, geerntet und verkauft wurden. Jetzt gibt es nur noch einige kleinere Industrieunternehmen.

Der Name Finnerödja stammt aus den 1580er Jahren, als eine große Einwanderung von Finnen aus Savolax (in Ostfinnland) stattfand. Die sogenannten Svedjefinnen verbrannten Land, um eine bessere Roggenproduktion zu erreichen. Viele Finnen leben weiterhin in diesen Gebieten.